Dienstag, 12. Juni 2012

same shit, different day

Live Update: Alles wie gestern. Kein Wind, viel Regen und 75 Boote die ums Startschiff treiben.

Dabei hatte der Tag bisher Hoffnung gemacht: Zwar nicht auf Segeln, aber auf Sonne. Bis 12:30 fand die Warterei im Race-Village bei Sonne und Cappuccino statt. Rasmus und das Race-Committee haben nun aber entschieden die Party vor die Englische Küste und in den Regen zu verlagern.

Der gestrige Segeltag hatte noch einen Übungsstart parat, die Schrauberei am Mast scheint sich gelohnt zu haben: Wir konnten Speed- und Höhentechnisch mit top-Teams mithalten.

Danach ging's schnell in den Hafen und unter die Dusche um noch pünktlich zum Empfang im altehrwürdigen British Royal Naval College zu kommen. Aufgrund unserer Eile war keine Zeit zum Essen, wir konnten die Hungersituation aber durch das jagen der Häppchen-Kellner retten. Zum Abschluss gab's noch Blaskapellentrara und eine Flaggenzeremonie.

We'll keep you posted,
eure flautengeplagte campaign crew