Mittwoch, 4. September 2013

German Open 2013: Starkwind-Training für den Saisonabschluss


Die Segelsaison in der J80 Klasse endet traditionell mit den German Open, die auch dieses Jahr wieder in Flensburg ausgetragen werden. Für uns ist Flensburg wie ein zweiter Start in dieser Saison: Nach der Deutschen planen wir noch die Französische Meisterschaft zu segeln und vielleicht auch, wie im Frühjahr, in Spanien zu trainieren. Da Jasper aufgrund seines neuen Jobs nicht mehr die nötigen Urlaubstage für unsere ehrgeizigen Segelpläne zusammen bekommt, trimmt die Jib in Zukunft Tjark Schwebe, seines Zeichens Schiffbauer und Segler aus Bremerhaven. Max, der an diesem Wochenende mal wieder Dickschiff gesegelt ist, wurde durch Svens Schwester Kira vertreten.

Für das letzte Wochenende war ein Training mit mehreren J‘s angedacht. Aufgrund einiger Probleme beim Aufbauen der Boote konnten wir uns zwar leider nie mit mehr als einem Konkurrenten auf dem Wasser messen, hatten aber dank fordernden Windbedingungen und unserer neuen Crewkonstellation genug eigene Baustellen um die wir uns kümmern konnten. Und diese haben wir sehr gut gemeistert! Trotz Böen, die ausreichend waren um die J bei glattem Wasser auf 18 kn zu beschleunigen, hatten wir stets die volle Kontrolle über das Boot und konnten Manöver und Abläufe für die Deutsche einschleifen. Auch mit unserer Performance waren wir sehr zufrieden: Es sieht so aus als hätte sich die harte Arbeit am Setup über das Jahr bezahlt gemacht und wir hätten unsere alte Starkwind-Schwäche im Griff!

Wir freuen uns auf die Deutsche und darauf endlich wieder mit anderen J’s um die Wette zu segeln!

Eure campaigner