Mittwoch, 10. Juli 2013

Worlds 2013 - Better, not good...

Es besteht Uneinigkeit darüber, in welche Richtung dieser Bericht gehen soll. Darum vorweg: Unsere heutigen Ergebnisse finden wir nicht gut, aber sie gehen in die richtige Richtung. Mit Platz 26 und 17 sind wir im Gesamtklassement ein gutes Stück nach vorn gerutscht. Betrachtet man den Tag aber in chronologischer Reihenfolge, gibt es Momente, in denen das eine oder andere Crewmitglied unter Umständen etwas unchristliche Gedanken hegte.

Wie gewohnt startete der Tag mit Startbereitschaft an Land. Die Thermik kam aber relativ pünktlich und brachte uns zunächst gut segelbaren Wind. Und schon hier ist der erste Punkt erreicht, in dem die Crew unter Umständen das erste mal den Kopf geschüttelt hat. Unsere Yellow-Fleet brauchte vier Anläufe, um erfolgreich ins erste Rennen zu starten. Letzten Endes verloren wir durch eine fremdverschuldete Bootsberührung im Start den Anschluss und konnten aufgrund verschiedener Fehler nur einen 26. mit nach Hause nehmen.


Im zweiten Rennen kamen wir etwas besser weg und schafften es in den ersten anderthalb Runden im vorderen Drittel mitzufahren. Zu diesem Zeitpunkt ging uns allerdings so langsam der Wind abhanden, sodass die Fahrt zum Ziel uns noch einmal alle Nerven abverlangte. Wir schafften es schließlich als 17. über die Linie zu gehen, die kurioserweise parallel zum Wind lag.

Trotz der Schwierigkeiten des Tages haben wir es im Ranking mittlerweile auf die Goldfleet-Seite des Feldes geschafft und haben morgen noch einen Anlauf, dies weiter auszubauen, am Freitag erfolgt die Einteilung und es wird ernst.

Eure campaigner

Offizielles Video zum zweiten Wettfahrttag:
mercredi Jour 2 sur le mondial j80 par overlapprod