Freitag, 18. April 2014

Spi Ouest 2014: Schwieriger Start


Wir haben heute unseren ersten Wettfahrttag über die Bahn gebracht und hatten dabei so unsere Probleme. Der abnehmende, ablandige Wind bereitete uns einiges Kopfzerbrechen und sorgte für die eine oder andere Überraschung.



Im ersten Rennen positionierten wir uns im Start falsch und konnten im Laufe des ersten Upwinds nicht auf die linke Seite, die wir zuvor als bevorteilt ausgemacht hatten. Die Kippe kam wie erwartet und am Luvfass mussten wir uns hinten einsortieren. In der Folge des Rennens konnten wir uns wieder ein bisschen vorarbeiten und landeten schließlich auf dem 17.



Im zweiten Rennen wurde nach einem allgemeinen Rückruf mit Black Flag gestartet. Wir konnten uns gut positionieren waren jedoch beim Anfahren etwas zu ehrgeizig, sodass wir einen BFD (black flag disqualified) kassierten. Da wir das aber erst im Ziel mitbekommen haben, sind wir das Rennen normal weiter gesegelt und wären vorne dabei gewesen.
Auch die beiden folgenden Rennen hatten so ihre Hochs und Tiefs, im Endeffekt erzielten wir zwei neunte Plätze.



In der Gesamtwertung liegen wir derzeit auf dem 39. Platz. Bei dem für morgen angesagten Wind sollten wir morgen genug Rennen segeln um unseren BFD streichen zu können. Wir wissen dass unser Boot mit den ganz Schnellen mithalten kann. Wenn wir konzentriert segeln und uns im Start gut positionieren ist noch so einiges drin. Drückt uns die Daumen!




Eure campaigner